D | F

Recherche

Schlussbericht Gebäudeprogramm 2006 - 2010

Fünf Jahre nach seiner Lancierung am 1. Juni 2006 ist das Gebäudeprogramm der Stiftung Klimarappen diesen Sommer abgeschlossen worden. In der vorliegenden Dokumentation berichten wir über die Erkenntnisse und Resultate des Förderprogramms, welches wir im Auftrag der Stiftung Klimarappen durchführen durften.
In insgesamt 8'219 Projekten wurden mit einem Mitteleinsatz von 175 Mio. Franken und zusätzlichen 42 Mio. Franken aus neun Kantonen (AG, BE, FR, LU, NE, SG, VD, VS und ZH) energetisch wirksame Baumassnahmen von 1.6 Mrd. Franken ausgelöst.

Messkampagne 'Energy Online' für die Stiftung Klimarappen

Egon – Energie im Gebäude. Online analysiert.

Mit Unterstützung der Stiftung Klimarappen und des Bundesamtes für Energie entwickelten die Firmen TNC AG, Meteotest und Enecolo AG von 2007 bis 2009 ein Messverfahren, welches den Effekt einer Sanierung nach einer Messdauer von wenigen Monaten ermittelt [Projekt Energie im Gebäude Online (Egon), BFE- Projektnummer 102000]. Mit diesem sogenannten 'Egonline'-Messverfahren wurde die Energie-Einsparung durch die Sanierung der Gebäudehülle bei 11 Gebäuden aus dem Gebäudeprogramm der Stiftung Klimarappen gemessen.

Energetische Gebäudeerneuerungen – Wirtschaftlichkeit und CO2-Vermeidungskosten

Eine Studie von TEP Energy GmbH, Technology Economics Policy – Research and Advice, a spin off company of ETH Zurich.

Das Projekt hatte zum Ziel, die Kostenkennwerte baulicher Massnahmen zur Energieeffizienz (EE-Massnahmen) anhand der Gesuchs- und Abrechnungsunterlagen des Gebäudeprogramms der Stiftung Klimarappen zu ermitteln und deren Einflussfaktoren zu bestimmen. Auf dieser neuen und aktuellen empirischen Grundlage sollten die Wirtschaftlichkeit und CO2-Vermeidungskosten von EE-Massnahmen errechnet und mit den Annahmen dazu verglichen werden, auf deren Grundlage die Fördersätze zu Beginn des Programms festgelegt worden waren. Die gewonnenen Erkenntnisse sollten Hinweise für die Konzipierung ähnlicher Förderprogramme geben.

Evaluation des Gebäudeprogramms der Stiftung Klimarappen

Diese Studie wurde im Rahmen der Evaluation des Bundesamtes für Energie BFE erstellt.
Ausgehend von den Zielen galt es, die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Evaluationsfragen Konzeption: Ist die Konzeption konsistent aufgebaut, enthält sie alle wichtigen Elemente eines politischen Programms (Ziele, Massnahmen) und ist eine klare Planung der Umsetzung zu erkennen? 
  • Evaluationsfragen zum Vollzug: Wie gestaltet sich die Umsetzung des Programms? Wie arbeiten die Programmakteure zusammen? 
  • Evaluationsfragen zum Output: Wie viele Gesuche werden gestellt und bewilligt und welche Fakten sind für die Verteilung der Gesuche nach Kantonen verantwortlich? 
  • Evaluationsfragen zum Impact: Wie ist die Akzeptanz des Förderprogramms bei den Zielgruppen? Welche Wirkungen in Bezug auf Umfang und Qualität der Sanierungen von Gebäuden hat das Gebäudeprogramm ausgelöst? 
  • Evaluationsfragen zum Outcome: Wie hoch sind die geschätzten energetischen Wirkungen und die Reduktion des CO2-Ausstosses? Wie plausibel sind die entsprechenden Berechnungen des Gebäudeprogramms?